TierArt:

Von Tieren, Viechern, Unwesen

Die Kuh
Die Kuh ist vorne zu
Und hinten dicht am Lauf,

da ist sie auf.

Die Kuh hat keine Ruh,
sie mümmelt immerzu.
Kurt Schwitters


Von der Höhlenmalerei über Dürers "Hasen" bis hin zur Beuys Aktion "Coyote", das Tier ist gegenwärtig - in der Kunst, sowie in Wäldern, Meeren, Träumen und Mythen. Es begleitet uns Menschen, ist uns gleich und ungleich. Kunst war immer auch eine Brücke zum Tier. Auf einer künstlerischen Expedition ins Reich der Tiere werden wir sie überschreiten:
- Tiergestalten, die Vielfalt der Körperformen
- Die Kunst des Fährten Lesens führt uns zur Spurensicherung
- Tiere als Architekten: Nester Höhlen Bauten
- Herden und Schwärme: das Gesetz der Serie

Das Tierreich bietet eine Fülle von Inspirationen zu Kunst. So werden wir auf dieser Reise bekannte Tiere erkunden und erforschen, unbekannte Tiere entdecken, finden und erfinden. In Bildern, Objekten, Skulpturen gebe wir ihren Gestalten, Bewegungen und ihren Lebensspuren einen künstlerischen Ausdruck. Jeden Tier seiner Art gemäß: TierArt.

Kann man mit Kunst auch Tiere füttern?


Termin

Do. 10.08. - So. 13.08.2017

ORT

Tagungsstätte Stift Börstel, 49626 Berge / Raum Osnabrück

PREIS- Verpflegung - UNTERKUNFT

Der Kurs kostet 210,- €
Unterkunft und Verpflegung 232,50 €

ANMELDUNG

NaturArte - Werner Henkel
Laden Sie sich bitte hierzu diese verlinkte Anmeldeformular herunter und senden Sie es biite postalisch an die angegebene Adresse.